Zum Inhalt springen

Städtisches Wasserwerk Bad Oeynhausen

Die Formensprache des futuristisch anmutenden, ineinander fließenden Gebäudekomplexes soll an die Bewegung von Wasser erinnern. Das von dem kanadischen Gegenwartsarchitekten Frank O. Gehry entworfene Ensemble besteht aus einem Betriebsgebäude/Pumpenhalle mit großzügigem Überbau und Vordach. Die Gebäudehülle ist mit geschuppten Aluminiumglattblechen bekleidet.

Ronge Metallbau war mit der Bekleidung sämtlicher Wandflächen und der Dachabdichtung beauftragt. Zum Leistungsumfang gehörten die gesamten Eindeckungen und Bekleidungen mit Metallprofilen sowie der Überbau der Pumpenhalle, das Vordach, die Wandbekleidung des Segels und die Wandbekleidung des Behälters.

Diverse Anschlüsse wurden mit Sonderkantteilen ausgeführt und vor Ort auf der Baustelle montiert.

Das Dachschichtenpaket besteht aus einer Stahlunterkonstruktion, oberseitiger Bekleidung aus Stahltrapezprofilen und Wärmedämmschicht. Der Überbau der Pumpenhalle wurde mit Sandwichelementen mit oberseitiger schuppenförmig angeordneter, seewasserbeständigen Aluminiumglattblechbekleidung vorgenommen. Jedes Blech wurde in Einzelanfertigung individuell nach Aufmaß vor Ort konfektioniert, einschließlich der erforderlichen Zuschnitte, Kantungen, Klinkungen, Bohrungen, Stanzungen, sodass in der Ansichtsfläche eine wellige Struktur entstand.

Auftraggeber

Stadtwerke Bad Oeynhausen
Weserstraße 23
32547 Bad Oeynhausen

 

5 starke Argumente für Ronge Metallbau

Jetzt Kontakt aufnehmen

Senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie uns einfach an.

Anfrage senden

So erreichen Sie uns

Ronge GmbH
Industriestraße 8
31061 Alfeld (Leine)

Telefon +49 5181 8012-0
Telefax +49 5181 8012-80
E-Mail: info@ronge.com